Fachtagung Mission UUX – Wie der Mensch in den Mittelpunkt rückt

28 .06 .2019

UUX

Am 18.06.2019 fand auf dem grünen Campus der Nordakademie in Elmshorn die Fachtagung des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability statt. Unsere User Experience-Designerin und ich haben uns dort auf die Mission UUX begeben, bei der Usability und positive User Experience (UUX) als Erfolgsfaktoren der Digitalisierung im Mittelpunkt stehen. Gerade für unsere neue Cloud-Plattform ist es wichtig, in diesem Themenbereich Denkanstöße und neue Perspektiven einzuholen, um den Kunden auch weiterhin das bestmögliche Anwendererlebnis zu bieten.

Auf dieser Tagung wollten wir Antworten zu den Fragen finden, die uns ganz besonders bewegen: Wie kann uns Usability und User Experience dabei helfen, Visionen und Ideen für Kunden und für uns erfolgreich zu gestalten und in Produkten und Prozessen umzusetzen? Wie kann Digitalisierung zu neuen Geschäftsmodellen führen bzw. welche Gestaltungsmöglichkeiten bietet sie? In interaktiven Workshops, spannenden Diskussionen und kontroversen Vorträgen wurde uns eines wieder bewusst gemacht: Der Mensch und nicht die Technologie steht im Mittelpunkt der Digitalisierung!

Kooperation von Wirtschaft, Politik und Wissenschaft

Um die Digitalisierung im Austausch mit dem Menschen umzusetzen, sind Kooperation und Kommunikation essenziell. Die Fachtagung wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) auf dem Nachhaltigkeitscampus für Unternehmen und weitere Interessierte veranstaltet. Nach kurzer Vorstellungsrunde sowie Grußworten des BMWi folgte eine inspirierende Keynote von Dr. K. Lauenroth, in der er die explizite Profession eines Digital Designer fordert, der – wie der Architekt im Bauwesen – selbstbewusst und umfassend Verantwortung im Gestaltungsprozess der Digitalisierung übernimmt. Oft fehlt es in Projekten an einer Person, die nicht nur die Informatikkenntnisse besitzt, sondern auch aus der Praxis weiß, was die Kunden brauchen, um dann die Dienstleistung bzw. das Produkt optimal zu designen. In Form eines Digital Design Manifest appelliert er an Wirtschaft, Politik und Bildungswesen, damit diese neue Profession im Zuge der Digitalisierung etabliert wird.

In der anschließenden Paneldiskussion erläuterten die Expert*innen ihre Meinungen zu der Mission UUX und das Mindset, das für eine gelungene Usability und User Experience notwendig ist. Dabei wurden Fragen der Innovation, der Disziplin Digital Design, der Umsetzung im Unternehmen sowie der UUX-Beratung debattiert. Interessant waren hier die verschiedenen Perspektiven, die durch die diversen Hintergründe der Expertenrunde gegeben waren.

Nachmittags verteilten sich dann die Teilnehmer*innen der Mission UUX je nachdem welches Themengebiet sie vertiefen wollten. Wir entschieden uns für Einblicke zu den Themen Service Robotik als Dienstleistung, künstliche Intelligenz am Arbeitsplatz für positive User Experience, Usability und User Experience für den Erfolg der Blockchain-Technologie, eLearning sowie Kundenerlebnisse im stationären Handel.

Ziel ist der „Mittelstand Digital“

Deutschlands Wirtschaftsstärke liegt im Mittelstand und gerade dieser erkennt oft noch nicht die Chancen der Digitalisierung. Deshalb hat das BMWi seit 2015 bundesweit 25 Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren ins Leben gerufen, die die digitale Transformation des Mittelstands mithilfe von 700 Experten, als Partner oder in Form von Organisationen, unterstützen und fördern. Aufgeteilt werden diese in regionale Zentren bzw. Themenzentren wie z. B. das für Usability. Ziel ist es, die kleineren und mittleren Unternehmen für den Wettbewerb zu stärken und gemeinsam die Digitalisierung zu meistern. Doch nicht nur die fachliche Kompetenz ist wichtig – entscheidend ist der Mut, Dinge auszuprobieren und Erfahrungen zu sammeln.

Mit UUX rückt der Mensch in den Mittelpunkt der Digitalisierung

Klar ist, dass die rasant fortschreitende Technik viele neue Gestaltungsmöglichkeiten bietet. Jedoch wird zu häufig eben nur dieser technologische Wandel als Hauptantriebsfaktor der Digitalisierung betrachtet, nicht aber die Kundenbedürfnisse. Wir, die WMD Group, wollen deshalb als Digitalisierungsunternehmen auch in Zukunft durch ständige Kommunikation und Kooperation unsere Kunden und Partner auf ihrer persönlichen Mission in die digitale Welt begleiten, ihnen bei den Gestaltungsprozessen unter die Arme greifen und auch durch eigenes Dazulernen unsere Dienstleistungen sowie Softwarelösungen verbessern. Die Digitalisierung ist keine technologische, sondern eine kulturelle Transformation!

Maximilian Jaques

Von Maximilian Jaques

Maximilian Jaques ist dualer Student bei der WMD Group. Er beschäftigt sich gerne mit aktuellen Themen aus den Bereichen Wirtschaft, Informatik und Politik und versucht das erworbene Wissen aus dem Studium in die betriebliche Praxis zu übertragen.